Unsere Kandidaten für die Wahl zum Verbandsgemeinderat 2019 im Überblick

09.04.2019

Auf der CDU-Liste (Wahlvorschlag 2 bei der Wahl zum Verbandsgemeinderat am 26. Mai 2019) kandidieren auf den folgenden Plätzen:

  1.     Reinhard Küchenmeister (Nieder-Olm)
  2.     Franz Josef Mohr (Essenheim)
  3.     Katharina Schrohe (Nieder-Olm)
  4.     Stefan Kneib (Zornheim)
  5.     Tim Süssenberger (Jugenheim)
  6.     Dorothee Bugner  (Klein-Winternheim)
  7.     Dr. Heike Kemeny (Ober-Olm)
  8.     Marc Romeike (Stadecken-Elsheim)
  9.     Jens Siegel (Ober-Olm)
  10.     Klaus Jaeger (Zornheim)
  11.     Patrick Rößler (Nieder-Olm)
  12.     Oliver Wilhelm  (Klein-Winternheim)
  13.     Carlos Schmitz  (Ober-Olm)
  14.     Hermann Müller (Stadecken-Elsheim)
  15.     Thomas Blechschmidt (Nieder-Olm)
  16.     Wendelin Schultheis (Ober-Olm)
  17.     Gerhard Ostendorf (Zornheim)
  18.     Franz Josef Bagus (Nieder-Olm)
  19.     Martin Senne (Ober-Olm)
  20.     Anette Haug (Nieder-Olm)
  21.     Sabine Hambach (Sörgenloch)
  22.     Gerhard Schön (Stadecken-Elsheim)
  23.     Daniela Gerstel (Klein Winternheim)
  24.     Markus Oberländer (Essenheim)
  25.     Elke Tautenhahn  (Zornheim)
  26.     Erika Doll (Stadecken-Elsheim)
  27.     Claudia Princic (Nieder-Olm)
  28.     Marc Deutsch (Klein-Winternheim)
  29.     Andreas Herms (Essenheim)
  30.     Katharina Kruppenbacher (Jugenheim)
  31.     Michael Meyer (Nieder-Olm)
  32.     Tanja Mildner (Nieder-Olm)
  33.     Alexandra Stabel (Stadecken-Elsheim)
  34.     Dennis Diehl (Zornheim)
  35.     Andre Bugner (Klein-Winternheim)
  36.     Christoph Maier (Nieder-Olm)
  37.     Matthias Becker (Ober-Olm)
  38.     Andreas Sieben  (Sörgenloch)
  39.     Reza Nazemian (Nieder-Olm)
  40.     Thomas Barth (Stadecken-Elsheim)

Hinweise zur Ausübung ihres Wahlrechtes

  • Setzen sie nach Möglichkeit ein Listenkreuz oben auf dem Wahlzettel, z.B. bei der CDU. Dann verschenken sie keine ihrer Einzelstimmen.
  • Sie können Kandidaten, die sie bevorzugen, jeweils bis zu drei Einzelstimmen geben. Diese bekommen dann in jedem Falle Stimmen gut geschrieben. Achten Sie darauf, die zulässige Höchstzahl an Stimmen nicht zu überschreiten (sie steht auf den jeweiligen Stimmzettel, bei der Wahl zum Verbandsgemeinderat Nieder-Olm sind dies 40 Einzelstimmen). Bei Überschreitung droht der Stimmzettel ungültig zu werden. Tipp: Ein ungültiger Stimmzettel kann nicht passieren, wenn sie ausschließlich auf der CDU-Liste ihre Stimmen verteilen.
  • Ausführliche Informationen des Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz erhalten sie unter https://www.wahlen.rlp.de/de/kw/infos-fuer-wahlberechtigte/