Ortsbürgermeisterwahl: CDU und FWG unterstützen Matthias Becker

07.07.2018

Ortsbürgermeisterwahl am 23. September: "Gemeinsamer Schulterschluss" von  CDU und FWG

Gemeinsame Presseerklärung der CDU und FWG Ober-Olm

„Die formelle Nominierung ist einstimmig auf der CDU- Mitgliederversammlung am Mittwochabend erfolgt, auch die FWG-Mitglieder signalisierten ihre einmütige Unterstützung am Donnerstagabend“, teilen die Ober-Olmer CDU-Vorsitzende Britta Pajonk-Werner und die FWG-Vorsitzende Doris Leininger-Rill in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.
Matthias Becker, 54, Erster Beigeordneter der Ortsgemeinde, bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen aus den Reihen der CDU und FWG. „Mir war dieser gemeinsame Schulterschluss für meine Kandidatur eine Herzensangelegenheit, da CDU und FWG bisher sehr gut im Verwaltungsteam und im Rat zusammenarbeiten. Wir haben bisher viele Maßnahmen durchgeführt bzw. angestoßen. Das soll so zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger von Ober-Olm fortgesetzt werden“, sagt Becker. 
Die vorgezogene Nachwahl des Ortsbürgermeisters ist erforderlich, da Amtsinhaberin Leininger-Rill im Oktober Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde wird und das Ehrenamt in Ober-Olm gemäß der Gemeindeordnung nicht weiter ausführen darf. Leininger-Rill sieht die Ortsgemeinde aber weiterhin in guten Händen: „Matthias Becker ist als Erster Beigeordneter in den Themen involviert, und ohnehin mit allen Projekten vertraut“. Und für Pajonk-Werner ist klar: „Als selbständiger Unternehmer ist er erfahren, die angelaufenen Projekte wie Krainerhof, den Hort- und Kindergartenneubau oder die schrittweise Umrüstung der öffentlichen Beleuchtung auf LED zum Erfolg zu führen“. „Wir wollen die Kontinuität unserer erfolgreichen Zusammenarbeit seit 2014 fortsetzen und unterstützen Matthias Becker“, so die Vorsitzende der FWG. Für die Wahl 2019 werden die Gremien der CDU und der FWG rechtzeitig die weiteren Weichen stellen.