Forderungen der VG-Fraktion für den zu verabschiedenden VG-Haushalt 2019

VG-Umlagen zu senken, Landschaftspflege zu stärke und weiteres fordert die CDU-Fraktion in der VG.

Aktuelle Anträge und Anfragen
Acht Anträge und Anfragen hat die CDU-Fraktion zur VG-Ratssitzung am Donnerstag den 13.12.2018,  eingebracht. Zentrale Forderungen für den, zu verabschiedenden VG-Haushalt für das Jahr 2019 sind die VG-Umlage zu senken, die Landschaftspflege zu stärken, den Radweg zwischen Nieder-Olm und Klein-Winternheim zu beleuchten und mehr finanzielle Rückstellungen zu bilden, um spätere Pensionslasten besser abzufedern.
Im Rahmen ihrer Kontrollrechte, als größte Oppositionsfraktion im VG-Rat fordert die VG, die Gesamtbezüge der Geschäftsführer innerhalb der kommunalen Unternehmen offenzulegen, an der die VG beteiligt ist. Zudem will die CDU die Energielieferverträge der VG, Stadt und Orte mit der Energiedienstleistungsgesellschaft (EDG) auf mögliche Ersparnisse geprüft wissen. Hintergrund ist die Anpassung eines entsprechenden Vertrages zu Gunsten der Gemeinde Stadecken-Elsheim, dort beliefert die EDG die Selztalhalle, Grundschule und das Feuerwehrgerätehaus.
Eine von der CDU beantragte Anhörung mit Experten aus dem Nahverkehr soll den Bürgerinnen und Bürger  und VG-Ratsmitgliedern gleichermaßen Entwicklungsmöglichkeiten bei Bus und Bahn aufzeigen. Zudem wünschen die Christdemokraten einen Bericht der Integrationsmanagerin über ihre Arbeit innerhalb der Verbandsgemeinde.
Sie finden die entsprechenden Anträge hier zum Nachlesen als PDF-Datei