Anträge und Anfragen der CDU-Fraktion zur Verwaltungsführung

06.11.2017

Die CDU-Fraktion fordert eine stärkere Präsenz der Verwaltungsspitze vor Ort.

Die CDU-Fraktion kritisiert dabei die vielfältigen Nebentätigkeiten der hauptamtlichen Verwaltungsspitze (Bürgermeister und Erster Beigeordneter). Deshalb wird gefordert,  die Hauptamtlichkeit des Ersten Beigeordneten in der VG abzuschaffen. Die Aufgaben sollen auf ehrenamtliche Beigeordnete übertragen werden. Diese sind, da an die Wahlzeit des Verbandsgemeinderates gekoppelt, aus Sicht der CDU-Fraktion besser legitimiert als ein hauptamtlicher Beigeordneter, da dieser für acht Jahre und somit über die kommenden Kommunalwahlen hinaus gewählt wird. Dies berücksichtigt mögliche wechselnde Mehrheiten im Rat ungenügend. Zudem sind wesentliche Aufgaben, z.B. die VG-eigenen Abwasserwerke, mittlerweile in einen Zweckverband übertragen worden. Auch sind hohe Ausgaben für Besoldung und Pensionslasten mit zu berücksichtigen, die die hauptamtliche Besetzung des Ersten Beigeordneten nach sich ziehen und die VG-Kasse belasten.

Sehen Sie hierzu unsere Anträge und Anfragen - samt Antworten der Verwaltung - zum Thema Verwaltungsführung, Präsens und Hauptamtlichkeit der Verwaltungsspitze.